News

04.12.2017

Wer reagiert schneller? - Mensch oder Regenwurm?

Biologie-Leistungskurs untersucht Nervenfasern im Labor

Am Do., den 30.11.2017 wechselte der Bio-Lk der Q2 von Herrn Rommen für einen Tag den Arbeitsplatz. Im Projektlabor für Biotechnologie in Olsberg  arbeiteten die Schüler*innen zu dem „Funktionsprinzip von Nervenzellen“.

Das Untersuchungsobjekt im ersten Kursabschnitt waren die Nervenfasern  des Regenwurms. Im zweiten Kursteil waren die Biologie-Eleven ihre eigenen Versuchsobjekte. Mittels kleiner Stromstöße von bis zu 20 mV aktivierten sie ihren Mediannerv im rechten Arm. Der Muskel im Handballen reagierte darauf mit heftigen Zuckungen, was die meisten Schüler*innen in unerwartetes Staunen versetzte.

Die computergestützten Untersuchungen ergaben, dass Leitungsgeschwindigkeit an der Nervenfaser des Menschen um das Vierfache schneller war als die des Regenwurmes. Keine Wunder, denn die Nervenfasern des Regenwurmes sind nicht von besonderen Zellen umgeben, die für die Hochgeschwindigkeitsleitung verantwortlich sind.

Trotz der relativ langen Anfahrt ins Sauerland war man sich im Biologie-Leistungskurs einig: „Die selbst durchgeführten Untersuchungen sind spannend, machen Spaß und bleiben einem lange in Erinnerung!“