TheaterBühne

Liebe Leserin, lieber Leser, hochverehrtes Publikum!

Bühne frei für die Theater-AG – ein Großprojekt stellt sich vor

(von Maarten Knöfler, Ex-Jgst. 13)

Tradition der Theater-AG
Wir schreiben das Jahr 1980. Am Geschwister-Scholl-Gymnasium in Münster entsteht eine Theater-AG (unter langjähriger Leitung der Lehrkraft Frau H. Frank, später unterstützt durch Herrn P. Lommel), die bis zum heutigen Tag an unserer Schule aktiv agiert – natürlich mit wechselnder Besetzung! Generationen von Schülerinnen und Schülern brachten seit dem mehr als 20 Theaterstücke auf die Bühne der Schule, darunter z. B. J. M. Barries „Peter Pan“, Th. Wilders „Proserpina und der Teufel“ und Louis Sachars „Löcher- Das Geheimnis von Green Lake“. Die lange Tradition der Bühnenkunst am Geschwister-Scholl-Gymnasium zeigt auf, wie wichtig an unserer Schule die künstlerische AG-Arbeit ist. Man darf zuversichtlich sein, dass sich auch in den nächsten Jahren daran nichts ändern wird. 

Organisation der Theater-AG und aktuelle Produktionen

Auch aktuell wird natürlich daran gearbeitet, ein Theaterstück bühnenreif zu machen. Nachdem im März 2008  die Bühne mit dem Stück „Das Gauklermärchen“ (nach Michael Ende) gleichermaßen eine Manege geworden war,  feierte 2010 das Stück "Doch einen Schmetterling habe ich hier nicht gesehen" Premiere.

Für 2012 ist dann das nächste Großprojelt geplant. Die Planungen laufen schon wieder an, dazu hier demnächst mehr.

Derzeit arbeiten insgesamt ca. 75 bis 80 Schülerinnen und Schüler kontinuierlich in der Theater-AG mit. Bei so engagierter Beteiligung der Schülerschaft ist es offensichtlich, dass die Gesamtorganisation kaum von einer einzigen Lehrkraft zu bewältigen ist. Deshalb besteht die Theater-AG aus verschiedenen Abteilungen.

Woche für Woche proben in der Schauspiel-AG ca. 35 fleißige Schauspielerinnen und Schauspieler am jeweils aktuellen Bühnenstück, ebenso viele Schülerinnen und Schüler arbeiten allwöchentlich in der Bühnenbild-AG. Dazu kommen noch etwa 20 weitere Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen, die sich in den anderen Abteilungen engagieren: der Licht-Ton-Technik-AG und der Musik-AG. Natürlich gibt es auch eine Abteilung für Special Effects, ebenso eine für die Choreografie von Tänzen und anderen Bewegungsabläufen (z. B. Bühnenkämpfe).

Die einzelnen Abteilungen der Theater- AG müssen eng zusammenarbeiten und sich möglichst reibungslos ergänzen.  Dazu haben sich bisher zum Glück auch die Richtigen (Schüler und Lehrer!) gefunden. Ihr Zusammenspiel ergab bisher immer eine harmonische Vorstellung.Was für eine Glanzleistung!

Theaterarbeit als Prozess in allen Bereichen

Schauspiel-AG
Der Schauspiel- AG fällt zunächst die Aufgabe zu, ein passendes Stück zu finden, dieses wird in der Erarbeitungszeit umgeschrieben, ausprobiert, umgeändert und weiter geprobt. Für diesen Prozess bis hin zur Aufführung benötigt sie in der Regel eineinhalb bis zwei Jahre. Unterstützt wird die Nachwuchs-Schauspiel-Truppe von der Lehrkraft Frau S. Badde und der freien Schauspielerin Johanna Kollet.

Bühnenbild-AG
Wurden von den Schauspielern genauere Ideen erarbeitet, welche sich im Laufe der Zeit jedoch des Öfteren ändern können, fängt die Bühnenbild- AG an ein Bühnenbild zu konzipieren. Die Herausforderung für die Bühnenbildner besteht darin, das PZ (Pädagogisches Zentrum der Schule – anstatt einer Aula) in eine andere Welt jenseits von Beton und Rohren (Ja sicher, wir wissen es, das ist Architekturkunst…. Leider aber sehen unsere Vorstellungen der Bühnenkunst meistens gänzlich anders aus!) zu verwandeln. Die Bühnenbild- AG wird von der Lehrkraft Frau S. Daume geleitet. Die Zusammenarbeit beider Teil-AGs wird dadurch optimiert, dass viele Schülerinnen und Schüler gleich in beiden AGs mitwirken.

Licht-Ton-Technik, Musik, Effects und Choreografie
Nicht allein durch Playbacks und schon gar nicht mit dem Ziel der Effekthascherei, sondern durch selbst komponierte, teils live eingespielte Musik der Musik-AG (unter der Leitung der Lehrkraft R. Hohelüchter) und durch richtiges Licht der Technik- AG (unter Betreuung der Lehrkraft Th. Enke) wird der Zuschauer gefesselt. Spezialeffekte „bastelt“ die Physik-AG (mit der Lehrkraft Herr G. Langen zusammen), mitreißende (manchmal auch unfreiwillig umwerfende…) Choreografien entwickelt die Lehrkraft Frau U. Clemens.
Noch eine „Abteilung“ soll hier nicht unerwähnt bleiben: Unsere Lehrkraft Herr F. Ellenbracht entwirft unsere wundervollen Plakate und Programmhefte.

Besondere Erfolge der Theater-AG
Dem vielseitigen Engagement sowohl von Schülern als auch von Lehrern ist es zu verdanken, dass wir bereits 2004 für das Stück „Level 4 – die Stadt der Kinder“ (nach dem gleichnamigen Jugendroman von Andreas Schlüter) und im Jahr 2006 für das Stück „Löcher – Das Geheimnis von Green Lake“ (nach dem gleichnamigen Jugendroman von Louis Sachar) den Jugendtheater-Förderpreis der Stadtsparkasse Münsterland Ost in Zusammenarbeit mit den Städtischen Bühnen Münster gewonnen haben.

Bestandteil dieses Preises waren unter anderem zwei Auftritte in den Städtischen Bühnen Münster.

Also, liebe Leute!

Eingeladen zu uns ist jeder, der sich ins Theaterland traut.