News

19.05.2017

Marcel Beyer zu Gast am Scholl

Im Rahmen des Lyrikertreffens 2017 der Stadt Münster besuchte der Schriftsteller Marcel Beyer am 19. Mai das Geschwister-Scholl-Gymnasium. Der derzeitige Büchnerpreisträger, der als Verfasser von Romanen, Erzählungen, Gedichten, aber auch Opernlibretti bekannt ist, las im Rahmen der Schullesung aus seinem dichterischen Werk. Die anwesenden Q1-Schülerinnen und Schüler hatten die Gelegenheit, Fragen zu stellen und Einblick in die Arbeitsweise des Schriftstellers zu nehmen. Dieser erklärte, warum und wie er zum Schreiben gekommen sei.
Spannend war zu hören, wie ein Gedicht entstehen kann. So trug der Autor einen Text vor, der in Anlehnung an ein Gedicht von Georg Trakl entstanden ist, und erklärte, wie es zu manchen Bildern und Klangelementen in seinem Text gekommen sei. Hierbei arbeite er vor allem durch das Ausprobieren von Wörtern und Klängen. So sei es nicht ungewöhnlich, wenn er bis zur Fertigstellung eines Gedichts sehr viele Entwurfsfassungen fertiggestellt habe.
Insgesamt zeigte sich Marcel Beyer als jemand, der alles andere als ein Dichter im Elfenbeinturm ist, sondern als jemand, der nicht nur in der Zurückgezogenheit der Dichterstube arbeitet, sondern auch einmal gern mit andern im Team arbeitet (so z. B. bei der Opernarbeit) und gelegentlich auch sich zugestehen muss, dass ein Projekt oder ein Text unvollendet in der Schreibtischschublade liegen bleiben muss.