Rechtskunde-AG

Im 1. Halbjahr des Schuljahres (2017/2018) soll wieder eine Rechtskunde-AG  für den 9. Jahrgang angeboten werden.

Für diese AG sind ca. 12 Unterrichtstage mit je einer Doppelstunde (90 Minuten) vorgesehen, eingeschlossen ist auch der Besuch von Gerichtsverhandlungen. Es werden die folgenden Themen behandelt:

  1. Strafrecht: Die Schülerinnen und Schüler sollen verstehen lernen, dass das Strafrecht ein staatliches Ordnungssystem ist, dass strafrechtliche Maßnahmen notwendig sind und wozu sie dienen.
  2. Zivilrecht: Die Schülerinnen und Schüler sollen erkennen, welche Rechtsbezüge der Bürger untereinander bestehen und dass zwischen Altersgrenzen und rechtsrelevantem Handeln eine Beziehung besteht.
  3. Arbeits-/Sozialrecht: Die Schülerinnen und Schüler sollen mit Fragen bekannt gemacht werden, die durch Abschluss und Beendigung eines Arbeits- und Ausbildungsverhältnisses entstehen können.
  4. Verwaltungsrecht: Die Schülerinnen und Schüler sollen mit den Beziehungen zwischen den Bürgern und dem Staat vertraut gemacht werden. Sie sollen einsehen, dass die Verwaltung an das Gesetz gebunden ist und in einem Rechtsstaat der gerichtlichen Kontrolle unterliegt.

Die RK-AG findet an 10-12 aufeinander folgenden Nachmittagen jeweils von 13.30-15.00 Uhr statt.  Für den Gerichtsbesuch wird ein gesonderter Vormittagstermine vereinbart.  Da nur maximal 20 Teilnehmer pro Gruppe möglich sind, muss eventuell das Los über die Teilnahme entscheiden.