Zum Inhalt springen

GANZ.Tag für alle. Aber anders.

Anleitung zum selbstständigen und eigenverantwortlichen Lernen in der Unterstufe – Freiräume und Fördermöglichkeiten für das selbstständige und wissenschafts-propädeutische Lernen in der Mittelstufe

Gebundener Ganztag in der Unterstufe bis Klasse 7

Die Struktur des gebundenen Ganztags greift in den Jahrgängen 5 bis 7 sehr gut, denn die methodischen, pädagogischen und inhaltlichen Ziele können durch ein differenziertes Ganztagsangebot hervorragend unterstützt werden:

  • Anleitung zum eigenverantwortlichen Arbeiten durch (zum Teil an die Hauptfächer) gebundene Lernzeiten

  • Anleitung zum Lernen lernen und sozialen Engagement durch das zusätzliche Unterrichtsfach „Soziales Lernen“

  • Stärkung des Gemeinschaftsgefühls durch gemeinsame Mittagspausen mit Spielangeboten

  • Angebote zur individuellen Entfaltung und Forderung/Förderung durch Ganztagsangebote wie: Rechtschreibschule, Förderbänder, AGs

  • Profilbildung und individuelle Schwerpunktsetzung z.B. durch die

So gelingt es unserem Gymnasium sehr gut, eine differenzierte Beurteilung, Förderung und Forderung der Schülerinnen und Schüler vorzunehmen, um am Ende der Unterstufe sinnvoll, pädagogisch angemessen und auf das Kind zugeschnitten die weitere Schullaufbahn gestalten zu können.

Flexibler Ganztag ab der Mittelstufe bis Klasse 10

  • Als einziges Gymnasium in NRW (vielleicht sogar deutschlandweit) bieten wir ab der Klasse 8 ein flexibles Ganztagsangebot, das auf den/die jeweilige*n Lernende*n zugeschnitten werden kann. Der flexible Ganztag steigert die Effizienz des Lernens Mit dem Abschluss der Jahrgangsstufe 7 sind den Schülerinnen und Schülern die Grundlagen des selbstständigen und eigenverantwortlichen Arbeitens vermittelt worden; um diese anzuwenden, zu verinnerlichen und auszuformen, benötigen die Schülerinnen und Schüler Freiraum; darüber hinaus benötigen sie „Zeit um Lernen“ durch Zeitfenster zum individuellen selbstständigen Arbeiten- Freiraum und Zeit zum Lernen bieten wir Ihren Kindern durch unseren flexiblen Ganztag.

  • Die Schülerinnen und Schüler haben im flexiblen Ganztag täglich sechs Stunden Unterricht im Vormittagsbereich, im Nachmittagsbereich (ab der achten Stunde) können sie zwischen verschiedenen Angeboten (Lernzeiten, Förderkurse, AG- Angebote, besondere Enrichmentangebote) auswählen und sich so individuell ihren Nachmittagsstundenplan gestalten: So gibt es die Möglichkeit, an einer Informatik- AG (MIRA) teilzunehmen oder das Cambridge Certificate for Advanced English zu erwerben, an einer Sport- AG teilzunehmen, in einer Lernzeit die wöchentlichen Aufgaben zu erledigen oder in einem Förderkurs die Leistungen in einem Fach zu verbessern. Die Angebote finden von montags bis freitags in der achten bzw. siebten Stunde statt.

  • Eine weitere Besonderheit ist, dass schulisches wie außerschulisches Engagement angerechnet werden kann: Wer als Pate oder Patin tätig ist, sich in der SV engagiert, im Verein als Trainer*in arbeitet oder im Leistungsbereich eine Sportart (bei einem unseren zahlreichen Kooperationspartner) betreibt, ein Instrument spielt, kann dieses Engagement als Nachmittagsunterricht anrechnen lassen. So erfahren die Schülerinnen und Schüler Anerkennung für ihre Leistungen durch zeitliche Flexibilität und Entlastung durch die Schule.

  • Die Schülerinnen und Schüler nehmen an zwei Angebote verpflichtend teil, sie können an bis zu fünf Angeboten pro Woche bei Interesse teilnehmen.