Geschichte

Geschichte ist die geistige Form, in der sich eine Kultur
über ihre Vergangenheit Rechenschaft gibt.

(Johan Huizinga)

 

Fachkollegen: Frau Engemann,  Frau Render,  Herr Dr. Heeke,  Herr Dr. Broekmann, Frau Többe

Stundentafel: Geschichte wird in der Sekundarstufe I (G9neu) in der Unter- und Mittelstufe verteilt auf vier Jahrgänge mit insgesamt 7 Wochenstunden unterrichtet. In der Oberstufe kann das Fach als Grundkurs wie auch als Leistungskurs gewählt werden. Wer Geschichte in den Jgst. EF+Q1 nicht belegt, muss in der Q2 an den so genannten Geschichts-Zusatzkursen teilnehmen (dreistündig).

Schulbücher: In der Sekundarstufe I wird  mit  Geschichte und Geschehen aus dem "Klett-Verlag" unterrichtet. In der Oberstufe setzen wir auf die beiden Oberstufenbände von Zeiten und Menschen. Zudem bietet die Mediothek einen sehr gut ausgewählten und zugleich sehr umfassenden Bestand an Fach- und Sekundärliteratur.

Unterricht: Neben den Schulbüchern stehen umfangreiche Materialien aus der Mediothek für einen abwechslungsreichen Unterricht bereit (Film,  Tondokumente, Karten u.a.). Darüber hinaus besuchen wir mit den Klassen und Kursen fachnahe Einrichtungen: Stadtmuseum, Stadtarchiv, Villa ten Hompel, Römermuseum Haltern, Varusschlacht Kalkriese u.a. Möglichst häufig versuchen wir Zeitzeugengespräche in den Unterricht zu integrieren. In der Oberstufe sind Exkursionen und mehrtägige Studienfahrten im Schulprogramm verankert. Am Tag der "Weißen Rose" - jetzt SchollTag - setzen sich Schüler der Unter- und Mittelstufe intensiv mit Fragen rund um die Namensgeber unserer Schule auseinander.

Studienfahrten und Exkursionen

Weimar/Buchenwald: In der Jahrgangsstufe EF haben SchülerInnen der Geschichtskurse die Möglichkeit, an einer Fahrt nach Weimar und Buchenwald teilzunehmen.

Industriekultur: Auf den Spuren der Industriekultur des 19. und 20. Jahrhunderts führt eine eintägige Exkursion in der Jahrgangsstufe Q1 in das Ruhrgebiet zu verschiedenen Standorten des Westfälischen Industriemuseums. Neben der Henrichshütte in Hattingen wird die Zeche Zollern II/IV in Dortmund besucht. Die 1854 gegründete Henrichshütte ist das älteste Eisenhüttenwerk des Ruhrgebiets. Bis 1987 produzierten dort bis zu 10.000 Arbeiter Eisen und Stahl. Für einen ähnlichen Strukturwandel steht die Zeche Zollern II/IV. Das schlossähnliche Schlüsselbauwerk der Industrialisierung mit dem prächtigen Jugendstil-Portal konnte 1969 vor dem drohenden Abriss bewahrt werden und wurde damit zum Pionierbau der Industriedenkmalpflege in Deutschland.

Berlin: Im Januar, direkt vor den Halbjahreszeugnissen der Jahrgangstufe Q1, fahren die Schüler der Geschichtskurse zu einer viertägigen Studienfahrt nach Berlin. Neben dem Besuch des Bundesrats, des Bundestags und eines Ministeriums widmet sich diese Fahrt insbesondere einem verbesserten Verständnis für die deutsche Geschichte des 19. u. 20. Jahrhunderts. Auf dem Programm stehen u.a. die Gedenkstätte Deutscher Widerstand, Stasi-Gedenkstätte Hohenschönhausen, Vertretungen der Parteien, das Jüdische Museum, das Deutsche Historische Museum sowie alternative Besuche auf der Museumsinsel u.a.m.

Wettbewerbe

Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten: SchülerInnen nehmen regelmäßig mit großem Erfolg am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten teil, der alle zwei Jahre veranstaltet wird. Bei diesem Geschichts-Nobelpreis für Schüler konnte unsere Schule 2010/11 bundesweit einen hervorragenden 6. Platz erreichen. Der Wettbewerb stand unter dem Thema "Ärgernis, Aufsehen, Empörung: Skandale in der Geschichte". Am 18.11.2011 konnte unsere Schule eine kleine Delegation zur Siegerehrung nach Berlin beim Bundespräsidenten entsenden.

Folgende Schülerinnen und Schüler haben sich mit Arbeiten am diesjährigen Wettbewerb beteiligt:

Hannah Mehlich,  Maike Strewick, Kl. 6a
Nord-West-Schleife Kinderhaus – ein 40 Jahre langer Skandal?
Tutorin: G. Pauge

Julia Hermann, Hannah Eikelmann, Kl. 6c
Justizskandal Rohrbach
Tutor: Th. Broekmann

Josephin Kieppe, Maren Kopka, Kl. 7a
„Sünder und Heiliger“, ein Theaterskandal in Münster
Tutorin: G. Pauge

Jan Dreier, Lennart Hübner, Maren Paterok, Kl. 8a
Der Contergan-Skandal: „Geschnitten Brot“ und seine Folgen
Tutorin: G. Pauge
2. Platz Bundesebene

Kirsten Becker, 9a
Mörder auf freiem Fuß! Ein Skandal aus dem Münster des 16. Jh.
Tutorin: G. Pauge

Rebecca Kittel, Kl. 12
Pro Familia Münster – Zwischen Kommune, Kirche, Kindern und Klischees
Tutorin: G. Pauge

Björn Bredehöft, Kl. 12
Wer Wind sät… Die Blomert-Weigand-Affäre
Tutoren: M. Heeke, G. Pauge
2. Platz Bundesebene

Michelle Tzieply, Pia Rölleke, Kl. 12
„Hebt die Pfote für die Quote!“
Tutorin: G. Pauge

Guido Gasch, Kl.12
Klassisch oder Modern – Der Skandal um den Neubau des Theaters
Tutorin: G. Pauge

Kari Harms, Kl. 12
„Zehntausend in Beat-Ekstase

2008/09 stand der Wettbewerb unter dem Titel   "Helden - verehrt - verkannt - vergessen".

Projekte

Erfolgreich verlief zuletzt auch der Wettbewerb des Landes Nordrhein-Westfalen "Archiv und Jugend", bei dem das Stadtarchiv Münster in Zusammenarbeit mit dem Geschwister-Scholl-Gymnasium ein gemeinsames interkulturelles Projekt verfolgten.