Lateinisch

Lateinisch wird an unserer Schule als Zweitsprache ab Jahrgang 6 und als Drittsprache ab Jahrgang 8 angeboten. Ziel des Lateinunterrichtes ist es nach wie vor, das Latinum zu erwerben und natürlich die zweite fortgeführte Sprache abzudecken. So erwerben Schüler, die Lateinisch ab Jahrgang 6 wählen, das Latinum mit Abschluss der Klasse 10 mit der Note "ausreichend", und Schüler, die das Fach ab Jahrgang 8 wählen, mit Abschluss der Klasse 12. Theoretisch können Schüler in der Oberstufe das Fach auch bis zum Abitur fortführen, aber dies ist natürlich vom Wahlverhalten der Schüler des entsprechenden Jahrgangs abhängig und derzeit nicht der Fall.

Lehrbücher

In der Spracherwerbsphase (6.-8. Jahrgang) wird mit dem Lehrwerk "Prima" gearbeitet. Zu diesem Unterrichtswerk ist im Handel eine Vielzahl von zusätzlichem Übungsmaterial erhältlich. Die Lektionen sind mit einem umfassenden Übungsteil versehen und weisen daher eine mittlere Progression auf. Lateinisch ab der Jahrgangsstufe 8 (dritte Fremdsprache) wird mit Hilfe des Lehrwerks „Cursus brevis“ unterrichtet.

Die Lerngruppen

Die Lerngruppen im Lateinisch- als auch im Französischunterricht haben eine überschaubare Größe, da die Jahrgänge dreizügig sind, aber insgesamt vier Kurse im Bereich 2. Fremdsprache gebildet werden. Die Kurse werden jeweils aus allen Klassen eines Jahrganges gebildet und weisen in der Regel eine Gruppenstärke von 20-25 Schüler auf. Gegenwärtig werden beide angebotenen Zweitsprachen zu gleichen Teilen von den Schülern angewählt.

Sprachlich besonders begabten SchülerInnen steht das Zweisprachen-Modell offen.