Regionale Auswahlsitzung des Europäischen Jugendparlaments zu Gast am Geschwister-Scholl-Gymnasium

4 Tage, 150 Jugendliche zwischen 16 und 20 Jahren aus Münster, Deutschland und vier weiteren europäischen Ländern und ein Thema: „Frieden in Europa – Europa als Friedensstifterin?“

9. bis 12. April 2015

Das Europäische Jugendparlament in Deutschland e.V. (EJP) gibt Jugendlichen bereits seit 1990 im Rahmen seines jährlichen Schulwettbewerbs die Chance, sich aktiv dem zu widmen, was sie europapolitisch interessiert. Das Geschwister-Scholl-Gymnasium Münster nimmt an diesem so genannten Nationalen Auswahlprozess bereits seit 2010 erfolgreich jährlich mit einer Delegation aus Schülerinnen und Schülern der Oberstufe teil.

In mehrtägigen erweiterten Parlamentssimulationen sind die Jugendlichen vor allem aufgefordert, ihre eigenen Meinungen und Ansichten sowie ethischen und kulturellen Vorstellungen im Austausch mit anderen zu diskutieren und auf einen Konsens zu bestimmten Problemfragestellungen hinzuarbeiten. Dabei wird europäische Politik überparteilich erleb- und erfahrbar. Die erarbeiteten Lösungsvorschläge schreiben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dann in Form einer Resolution nieder, die von einer parlamentarischen Vollversammlung beschlossen und dann wichtigen Entscheidungsträgern im Europäischen Parlament und im Bundestag übergeben werden.

Nach einer Vorauswahlrunde stellen sich die Schuldelegationen auf regionaler und nationaler Ebene dem Votum einer Jury, um dann als Vertretung des EJP für die gemeinsamen Internationalen Sitzungen der 38 Nationalen Komitees des europäischen Dachverbands, dem European Youth Parliament (EYP), ausgewählt zu werden. Zusammen werden so jährlich bis zu 22.000 Jugendliche in ganz Europa erreicht. Diese europapolitische Bildungsarbeit ist preisgekrönt, unter anderem mit der Theodor-Heuss Medaille und dem European Award der Europäischen Bewegung.

Die gesamte Arbeit des Vereins wird dabei ehrenamtlich von Studierenden sowie Schülerinnen und Schülern geleistet – so auch im Rahmen der Regionalen Auswahlsitzung des EJP in Münster, für die vom 9. bis 12. April 2015 das Geschwister-Scholl-Gymnasium und die Stadt Münster Gastgeberin sind. Seit Sommer 2014 hat der Münsteraner Student und ehemalige Schüler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums, Janis Fifka, mit einem vierzehnköpfigen Organisationsteam die Projektleitung für diese Veranstaltung übernommen. Hinzu kommen die Sitzungsjournalisten sowie die Ausschussmoderatorinnen und -moderatoren. Auch in diesen Teams sind sowohl einige ehemalige, als auch aktuelle Schülerinnen und Schüler unserer Schule engagiert. Die Schirmherrschaft für diese Veranstaltung haben der Oberbürgermeister der Stadt Münster, Markus Lewe, und die Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Angelica Schwall-Düren, übernommen.

Weitere Informationen zum Verein und zu der Veranstaltung finden Sie in diesem Konzept oder auf der Internetseite www.eyp.de. Im Spätherbst 2015 läuft außerdem traditionell der Einreichungszeitraum für die Bewerbungsresolutionen der Schulen aus. Sobald das Thema des Wettbewerbs 2015/2016 bekannt gegeben ist, wird sich erneut eine Schuldelegation aus den Stufen 10 und Q1 zusammenfinden. Wer Interesse hat, daran teilzunehmen, kann sich bei Projektlehrerin Evelyn Futterknecht im Sekretariat melden.

Planspiel Börse

Regelmäßig nehmen Schüler und Schülerinnen erfolgreich am Planspiel Börse teil, um spielerisch die Chancen wie auch Risiken des Aktienhandels kennenzulernen. In den letzten Jahren schaften es Teams des Geschwister-Scholl-Gymnasiums immer wieder auf vordere Plätze. Dabei unterstützt werden sie von Günther Langen und Dr. Matthias Heeke.

Die feierliche Siegerehrung - 2015 im Aposta - bot neben den Preisen und interessanten Vorträgen über erfolgreiche Aktienanlagen auch die Chance, bei einem Buzzerquiz weitere wertvolle Sachpreise für die ganze Mannschaft zu gewinnen. Jakob Ruholl und Marvin Winkler waren besonders reaktionsschnell und gewannen für alle Teammitglieder jeweils einen Ipod. Auch im kommenden Jahr wird in neuen Teams wieder heftig diskutiert "kaufen, halten, verkaufen?" Wer entwickelt die richtige Strategie?

16.12.2011

Chef für einen Tag

Was ist dran am Mythos Manager? Der Antwort kommt nur näher, wer selbst mal im Vorstandsbüro Platz nimmt. Bei der Aktion „Chef für 1 Tag“ bietet sich engagierten Schülern diese Chance.

Einen Tag lang haben die Juniorchefs das Sagen in einem Großunternehmen. Sie sichten die Geschäftspost des Chefs und dessen E-Mails, leiten Vorstandskonferenzen und Arbeitssitzungen, debattieren über die Strategie, Werbekampagnen und Personalprobleme und blicken hinter die Kulissen von Großkonzernen mit Tausenden von Mitarbeitern.

Zum achten Mal hat FOCUS-MONEY zusammen mit der Stiftung Lesen, dem Beratungsunternehmen Odgers Berndtson sowie zahlreichen Großunternehmen die Schulaktion „Chef für 1 Tag“ durchgeführt. Die Beteiligten wollen mit der Initiative Schüler neugierig auf Chefsessel machen und bringen sie mit erfolgreichen Akteuren aus bedeutenden Unternehmen zusammen. So bietet die Aktion Zugang zu Informationen aus erster Hand. Das geht weit über die wirtschaftliche Allgemeinbildung hinaus und ist in dieser Form einzigartig.

Den Chefseesel der Uni-Münster eroberte in diesem Durchgang der Grundkurs Sozialwissenschaften/Wirtschaft von Frau Schumacher. In einem Casting im Kempinski-Hotel in Frankfurt setzte sich schließlich Kristina van Vorst als Chefin für einen Tag durch.

Am 15.12.2011 vertrat sie die Rektorin der Uni-Münster bei allen Terminen (s. unter Aktuelles/Presse).

In der ersten Reihe das Siegerteam des Geschwister-Scholl-Gymnasiums: Hannah Hacker, Franziska Fischer, Paula Knöfler, Irene Menke und Hannah Boomgaarden (v.l.)

Deutscher Gründerpreis

Siegreich beendete eine fünfköpfige Schülergruppe die Regionalausscheidung um den Deutschen Gründerpreis.  Franziska Fischer, Paula Knöfler, Hannah Hacker, Irene Menke und Hannah Boomgaarden entwickelten die Geschäfstsidee eines Reisebüros für Individualreisende 60+ so überzeugend, dass die Jury das Team mit dem Ersten Platz und 500 € auszeichnete. Das Planspiel, das eine Unternehmsgründung von der Idee bis zu Geschäftsreife simuliert, wird von den Sparkassen, dem ZDF, stern und  PORSCHE unterstützt.

Wegen der Schulzeitverkürzung konnte das Planspiel über viele Jahre nicht mehr angeboten werden. Ab dem Schuljahr 2016/17 wird das Planspiel in der Jahrgangsstufe 10 im Differenzierungskurs Wirtschaft angeboten.