Zum Inhalt springen

Die Fachschaft besteht aus einer Gruppe von ca. 20 Deutschlehrerinnen und -lehrern. Wir arbeiten in themen- und jahrgangsbezogenen Teams auf der Grundlage der offiziellen und internen Curricula zusammen. Deutsch gehört zu den Kernfächern in den Klassen 5 bis Q2. In der Sekundarstufe II wird das Fach Deutsch in der Einführungsphase in Grundkursen und in der Qualifikationsphase je nach Neigung und Fähigkeiten in Grund- und Leistungskursen unterrichtet.

Lehrwerke

In der Sekundarstufe I setzen wir zur Zeit das binnendifferenziert aufgebaute Deutschbuch „deutsch.kompetent“ aus dem Klett-Verlag ein. Dieses wird durch Übungsmaterial und geeignete Lektüren ergänzt. 
Das Werk „Texte, Themen und Strukturen“ aus dem Cornelsen Verlag ist neben Lektüren und weiterer Literatur eine verbindliche Arbeitsgrundlage in der Sekundarstufe II.

Themen des Deutschunterrichts im Überblick

Klasse 5-10

  • Gesprächsregeln und Gesprächsführung   gestaltendes Sprechen und szenisches Spiel
  • Lesetechniken und -strategien
  • Schreiben als Prozess
  • Texte planen und schreiben
  • materialgestütztes Schreiben
  • Umgang mit literarischen Texten, Sachtexten und Medien
  • sprachliche Formen und Strukturen
  • Sprache als Mittel der Verständigung, Sprachwandel, Sprachvarianten
  • Rechtschreibstrategien und richtig schreiben

EF

  • Kommunikation/Kommunikationsmodelle/Kurzprosa
  • Erfahrung von Fremdheit in lyrischen Texten
  • gesellschaftliche Verantwortung in dialogischen Texten (Ganzschrift)
  • Medien und ihr Einfluss auf Sprache und Gesellschaft (Sachtexte)

Q 1

  • Natur in lyrischen Texten als Spiegel unterschiedlicher Wahrnehmung
  • sprachliche Vielfalt im 21. Jahrhundert
  • Dramen aus unterschiedlichen historischen Kontexten
  • LK: zusätzlich Lyrik des Barock sowie vertiefende Einblicke in alle genannten Themen der Q 1

Q 2

  • Individuum und Gesellschaft im Spiegel verschiedener epischer Texte
  • Spracherwerb
  • filmische Umsetzung einer Textvorlage
  • Bühneninszenierung eines dramatischen Textes
  • LK: zusätzlich bewegte Bilder unserer Zeit, Sprache – Denken – Wirklichkeit sowie vertiefende Einblicke in alle genannten Themen der Q 2

Ziele des Deutschunterrichts

  •   sich sicher schriftlich und mündlich ausdrücken
  •   über Sprache reflektieren
  •   im Alltag schriftlich angemessen kommunizieren
  •   Texte analysieren und kreativ gestalten
  •   mündliche Kommunikationskompetenzen stärken
  •   sich literarisch bilden
  •   mit Medien kompetent umgehen
  •   sich ästhetisch bilden
  •   Werte vermitteln und umsetzen
  •   lösungsorientiert denken und arbeiten


Sprachförderung             
Unser Konzept der Sprachförderung basiert auf dem grundlegenden Gedanken, dass der sichere Umgang mit Sprache im Bereich des mündlichen und schriftlichen Ausdrucks eine wesentliche Grundlage für das Lernen in allen schulischen Fächern darstellt. Der Sprachstand unserer Schülerinnen und Schüler soll möglichst genau erfasst werden, um durch verschiedene Maßnahmen individueller Förderung die sprachlichen Kompetenzen aller Schülerinnen und Schüler weiter zu fördern. 
Ein den aktuellen wissenschaftlichen Forschungen entsprechendes Konzept der Förderung der Lese- und Rechtschreibkompetenzen soll gerade in den Klassen 5 und 6 diese Bemühungen unterstützen. Für Kinder und Jugendliche, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, bieten wir im Bereich DaF (Deutsch als Fremdsprache) bzw. DaZ (Deutsch als Zweitsprache) Sprachförderung auf fremdsprachendidaktischer Grundlage durch professionelle Förderkräfte an. In der Mittelstufe finden in ausgewählten Jahrgangsstufen Förderstunden bzw. in der Oberstufe Vertiefungskurse statt.

Zentrale Bausteine der Sprachförderung

    weitere Aktivitäten im Fach Deutsch    

    •  Projekt Expertenarbeit Klasse 5 und 6
    •  Leseförderung durch Klassenbibliotheken
    •  Schulung der Recherchenkompetenz in Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Münster
    •  regelmäßige Theaterbesuche
    •  Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels in den 6. Klassen
    •  Zeitungsprojekt Klasse 8
    •  Lyrikertreffen Sek II
    •  Exkursionen, z. B. zu Zeitungsredaktionen, Verlagen

    Rechtschreibförderung am Geschwister-Scholl-Gymnasium mit Hilfe des Lernservers

    Individuelle Förderung im Bereich Rechtschreibung 
    Durch die Nutzung der Angebote des Lernservers der Universität Münster ist eine individuelle Förderung der Rechtschreib-Kompetenzen vor allem für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 inzwischen zur festen Größe am Geschwister-Scholl-Gymnasium geworden.

    Der Lernserver: Test und Diagnose
    Konkret bedeutet dies, dass die Schüler und Schülerinnen der jeweiligen fünften Klassen an einem standardisierten Rechtschreibtest in Form eines Lückendiktats teilnehmen, dessen Ergebnisse im Anschluss daran computergestützt analysiert werden. Das geschieht im Einzelnen so, dass die jeweiligen Fehlschreibungen des Kindes als Informationsquelle für die Ermittlung bestehender Rechtschreibschwächen genutzt werden, um auf diesem Hintergrund für den Schüler/die Schülerin wichtige Förderbereiche zu ermitteln. Diese werden in einem individuellen Förderprofil zusammengefasst, auf dessen Grundlage ein sinnvoller Förderplan für jeden einzelnen Schüler bzw. jede einzelne Schülerin erstellt werden kann. 

    Der Lernserver: Förderung
    Zu diesem Förderplan gehören umfangreiche Fördermaterialien, die in Druckform als Förderbuch oder auf einer individuellen Förder-CD zur Verfügung gestellt werden können. 
    Die mit Lösungsblättern ausgestatteten Materialien können von den Schülern und Schülerinnen individuell zu Hause oder in Fördergruppen in der Schule bearbeitet werden. Die Schule richtet für Schülerinnen und Schüler der fünften Klasse mit besonderem Förderbedarf im Bereich der Rechtschreibung entprechende Fördergruppen - in der Regel zwei bis drei - ein, in denen mit den Lernserver-Materialien gearbeitet wird. Diese werden von DeutschlehrerInnen oder studentischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Lernservers betreut und finden im Nachmittagsbereich statt. Im Anschluss an die Übungszeit besteht seit Kurzem die Möglichkeit, anhand eines sogenannten „B-Tests“ den Erfolg der Rechtschreib-Förderung zu überprüfen. 

    Kosten
    Die Kosten für die Durchführung des Tests, die Testanalyse sowie die Bereitstellung der Arbeitsblätter werden von den Eltern getragen und belaufen sich momentan auf ca. 30 Euro (incl. Förder-CD) pro Schüler. Dabei muss berücksichtigt werden, dass die Fördermaterialien vom Umfang her für eine Übungszeit von ungefähr einem Jahr ausgelegt sind. Die Sparkasse Münsterland Ost unterstützt das Geschwister-Scholl-Gymnasium in diesem Bereich individueller Rechtschreibförderung. So können externe Kräfte bezahlt und Familien, für die die Anschaffung von Fördermaterial finanziell schwierig ist, unterstützt werden.